Wöchentliche Lebensmittelausgabe:

jeden Donnerstag ab 15 Uhr im Thomashaus (Lindenstraße 42 - Eingang von hinten)

Die Abgabe erfolgt gegen einen geringen Kostenbeitrag von 2 Euro pro Haushalt und Ausgabe.

Hinweis: Die Lebensmittelausgabe wird während der Corona-Pandemie unter strengen Regelungen durchgeführt. Vorort gibt es hierzu genaue Informationen.

LEBENSMITTEL RETTEN - KLIMA SCHÜTZEN - NOT LINDERN

Logo
Aktuelle Termine: 

 Tafeltreffen der Mitarbeiter/Innen: 
Montag, 23. November 2020
im Gemeinderaum der SELK, Burmesterstr. 1


Spenden:
Fördesparkasse
IBAN: DE 47 2105 0170 0130 0001 69
SWIFT-BIC: NOLADE21KIE

Leitung der Hohenwestedter Tafel:  
Dreieinigkeitsgemeinde der SELK Hohenwestedt
Margrit Steiner, Tel.: 04871-1391
Mobil: 01520-3417309
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Über die TafelTafelregale
Die Hohenwestedter Tafel  wurde am 13. Juni 2006 als eigenständige, unabhängige Einrichtung auf ökumenischer Basis gegründet.
Zu den Gründungsgremien gehören:

  • die Dreieinigkeitsgemeinde der Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Hohenwestedt, die im Leitungsteam vertreten ist.
  • Schwesternstation Hohenwestedt /Todenbüttel, gemeinnützige GmbH, die Träger der Tafel
  • die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Peter-Paul Hohenwestedt, die die Räumlichkeiten stellt.

Grundsatz der TafelTafelauto
Die Hohenwestedter  Tafel  sammelt von hiesigen Geschäften überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind und gibt diese an Bedürftige ab.
Die Hohenwestedter Tafel hilft allen Menschen, die der Hilfe bedürfen. Es besteht jedoch kein rechtlicher Anspruch auf Unterstützung durch die Tafel.
Sie hilft zudem:

Lebensmittel zu retten - Klima zu schützen - Not zu lindern!

Die Lebensmittelverschwendung hat auch für uns eine hohe Bedeutung bekommen! Jährlich werden in Deutschland 11 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet (Verbraucher 61 %, je 17 % Großverbraucher und Industrie und 5% der Handel).
Die Arbeit der Tafel  ist ehrenamtlich. Die Tafel  ist auf freiwillige Helfer angewiesen. Wir freuen uns, wenn unsere Arbeit außerdem durch Sponsoren und mit Sach- und Geldspenden gefördert wird.